Sinfonima: Die beste Instrumentenversicherung für Ihre Instrumente

Die sinfonima Instrumentenversicherung im Vergleich und häufig gestellte Fragen / FAQ!

Instrumentenversicherung

Instrumentenversicherung vom Marktführer

Die Mannheimer Instrumentenersicherung ist mit ihrer Marke SINFONIMA® europaweit Marktführer. Die "Allgefahren-Deckung" sichert in der bestmöglichen Absicherung die Instrumente der Berufs- und Privatmusiker gegen alles ab, was passieren kann. Herunterfallen, Sturz, Abhandenkommen, Beschädigung, Liegenlassen, Diebstahl, Raub, Brand, Blitzschlag, Explosion und Transportschäden usw. sind versichert. Im Schadensfall leistet die Sinfonima Versicherung der Mannheimer gegenüber anderen Musikinstrumentenversicherungen zusätzlich:

  • die Kosten für die Überlassung eines Leihinstruments während der Reparaturdauer.
  • die Kosten der Versendung des Instruments an Ihren Instrumentenbauer
  • die Kosten der Wiederherstellung von Wertnachweise und Zertifikaten, wenn diese nach einem Einbruch abhanden, oder durch einen Brand zerstört wurden
  • den Verzicht auf die "Einrede der groben Fahrlässigkeit" bei Schäden bis 2.500.-€. Diesen Pluspunkt bieten Instrumentenversicherungen der Konkurrenz nicht!

Fordern Sie hier Ihr Angebot an

oder rufen Sie mich einfach an unter: Anruf bei Sinfonima hier04331-334340 

 

Instrumentenversicherung Vergleich tabellarisch

  Hausratvers. Mitbewerber in der Instrumentenversicherung Sinfonima© Instrumentenversicherung
Einbruchdiebstahl           ✓                       ✓                        ✓
Brand, Leitunggswasser, Sturm, Hagel           ✓                       ✓                        ✓
Schäden bei Transporten  eingeschränkt                         ✓                        ✓
Verlust durch Liegenlassen          ✗                       ✓                        ✓
Fallenlassen          ✗                       ✓                        ✓
einfachem Diebstahl          ✗                       ✓                        ✓
Ersatz Wertverlust          ✗                 meist nein                        ✓  Meisterinstrumente ab 10.000.-
Absicherung für Bands          ✗          nur wenige Anbieter                        ✓
Leihinstrument im Schadensfall          ✗  gar nicht oder gegen Aufpreis                        ✓
Portokosten bei Versand des Instruments im Schadensfall          ✗                       ✗                        ✓
Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit         ✗                       ✗

                      ✓

        bis 2.500.-€ Schaden

 

 

FAQ - Häufige Fragen / - Erläuterungen Instrumentenversicherung

Was ist der Unterschied zwischen Zeit- und Neuwertversicherung und wie versichere ich mein Instrument am besten?

Bei der Zeitwertversicherung wird der Wert des Instruments versichert, den dieses unter Berücksichtigung des Alters und der Abnutzung derzeit hat. In der Neuwertversicherung wird Ihr Instrument zu dem Wert versichert, dass es derzeit neuwertig  (Listenpreis) hätte. Der Beitrag für die Zeit - und der Neuwertversicherung ist gleich.

  •  Für Instrumente, die tendenziell im Laufe der Zeit an Wert verlieren (z.B. Blasinstrumente), sollten Sie eine  Neuwertversicherung abschließen.
  • Bei Instrumenten, die im Laufe der Zeit eher eine Wertsteigerung erfahren, sollten Sie eine Zeitwertversicherung  abschließen und ca. alle 2-3 Jahre den Versicherungswert Ihrer Musikinstrumentenversicherung anpassen.

 

Wie wird der Zeitwert ermittelt?

Der Zeitwert ist der Wert des Instruments, den es derzeit hat. Diesen legen Sie selbst fest. Sollten Sie sich beim Wert nicht sicher sein, fragen Sie hierzu einen Instrumentenhändler oder -bauer. Auch eine Internetreschersche kann hilfreich sein.

 

Ist bei Neukauf eines Instruments der Listenpreis oder der (eventuell rabattierte) Kaufpreis der richtige Versicherungswert?

Der Wert des Instruments wird durch den Listenpreis (bei Neuinstrumenten) und durch den Zeitwert bei gebrauchten Instrumenten bestimmt.  Auch wenn sie beim Kauf ein "Schnäppchen" gemacht haben, entspricht dies nicht dem tatsächlichen Wert des Instruments. Versichern Sie daher, um eine Unterversicherung zu vermeiden,  den tatsächlichen Wert des Instruments. Die Beitragsersparnis beim Ansetzen von zu niedrigeren VersSummen lohnt sich nicht und ist im Schadensfall nur ärgerlich.

 

Kann ich während der Vertragslaufzeit die versicherten Gegenstände verändern?

Der Tausch von Instrumenten oder von Zubehör ist in der Instrumentenversicherung jederzeit möglich.

 

Wenn ich das instrument meines minderjährigen Kinds versichere, wer ist dann der Versicherungsnehmer?

Sollten sie ein Instrument Ihres Kindes versichern wollen, sind SIE, als erwachsene Person, der Versicherungsnehmer. Das Ihr Kind dann das Instrument nutzt, ist versicherungstechnisch abgedeckt!

 

Ist das Instrument auch in der instrumentenversichrung abgesichert, wenn ich das Instrument verleihe?

Ja! Das Instrument generell versichert, wenn sie dieses an eine andere Person - egal wie lange - abgeben. Sollten Sie die Abgabe aber gewerblich betreiben, benötigen Sie eine besondere Musikinstrumentenversicherung.

 

Ist mein Instrument auch im KFZ versichert? Auch nachts?

Ja. Zwischen 24.00 und 06.00 Uhr - also nachts - gilt uneigeschränkter Versicherungsschutz bis zu einer VersSumme von 50.000.-€.

 

Wie ist die Vorgehensweise im Schadensfall?

Kommen sie im Schadensfall per Mail oder telefonisch auf mich zu. Ich bin seit über 20 Jahren im  Bereich der Instrumentenversicherung tätig und kann ca. 90% der  Schäden selbst, schnell und unkompliziert per Zahlungsanweisung bearbeiten.

 

Wie ist die Laufzeit des Vertrags

Der Vertrag läuft 1 Jahr und kann mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauf gekündigt werden. Sollten Sie nicht kündigen, dann verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Veränderungen im Vertrag, wie zum Beispiel die Herausnahme von Instrumenten und Zubehör und die Hereinnahme sind jederzeit möglich.

 

Was ist die „Einrede der groben Fahrlässigkeit“

Bis zu einer Schadenhöhe von 2.500.-€ verzichten wir auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit. Dies hebt uns von ALLEN Mitbewerbern ab und sichert Ihnen volle Entschädigung ohne Abzüge.
Sollte das Instrument einmal verloren gehen oder stehen gelassen werden, werden andere Versicherer die Begleitumstände prüfen und häufig eine grobe Fahrlässigkeit Ihrerseits oder Ihres Kindes von bis zu 50% anrechnen. Somit tragen sie dann die Hälfte des Schadens selbst.
Wir entschädigen in voller Höhe!

Bei Schäden über 2.500.-€ kann es auch bei uns zur Anrechnung der groben Fahrlässigkeit kommen. Ich denke, dass dies nachvollziehbar ist. Die Höhe der Anrechnung hängt von den Begleitumständen ab, die zum Schaden geführt haben. Erfahrungsgemäß kommt es aber nur zu einer Anrechnung bis ca. 30% und dies – so meine bisherige Schadenpraxis - eigentlich nur, wenn das Instrument unachtsam abgestellt und dann entwendet wird.

 

Ist mein Instrument in meiner Hausratversicherung günstiger versichert?

Das Instrument ist in der Hausratversicherung nur gegen die Gefahren Einbruchdiebstahl / Feuer / Leitungswasser und Sturm/ Hagel versichert; damit ist es auf keinen Fall "voll" abgesichert. Die Gefahren bei Transporten / Liegenlassen / Herunterfallen usw. deckt die Hausratversicherung definitiv nicht ab.  Nur wenn Ihr Instrument bei Ihnen zu Hause steht, nicht transportiert und nicht gespielt wird, dann ist es in der Hausratversicherung ausreichend abgesichert.